Wärmeleitzahl

Die Wärmeleitzahl, auch genannt „Lambda-Wert“, ist eine weitere Maßzahl für die Wärmeleitfähigkeit eines Baustoffes.
Als Faustregel gilt:

Je kleiner die Kennzahl, desto besser die Wärmedämmung.

Die Einheit ist in Watt pro Meter (Dicke) und Kelvin Temperaturdifferenz.

Zur leichteren Kennzeichnung werden die Dämmstoffe in Wärmeleitgruppen (WLG) eingeteilt. Die WLG ist also ein Qualitätsmerkmal für das Wärmedämm-Vermögen eines Baustoffes.

U-Wert, früher k-Wert Kenngröße, mit der Wärmeverluste durch ein Bauteil beschrieben werden.

Der U-Wert gibt an, wie groß die in Watt gemessene Wärmemenge ist, die durch einen Quadratmeter Wandfläche innerhalb einer Stunde tritt, wenn die Lufttemperatur zu beiden Seiten der Wand sich um ein Grad Celsius unterscheidet.

Je kleiner der U-Wert, desto besser ist die Wärmedämmung eines Bauteiles.

Kontaktdaten

ISH – Siegfried Heuer
Sachverständigen – Institut für Bauwesen Wand- und Fußbodentechnik GmbH

  • Wittener Str. 265, 44149 Dortmund
  • 0231 98969984
  • 0171 421 4425
  • 0231 98969982
  • office@ish-institut.de

Kontaktformular

Scroll to Top